About

»Sei du selbst die Veränderung, die du dir 
wünschst für diese Welt.«

Mahatma Gandhi

Hi, ich bin 
Wanitchaya Baumgarten

Meine Kindheit habe ich im schönen Hamburg verbracht. Mode und Kunst sind schon seit vielen Jahren meine große Leidenschaft. Bei den zahlreichen Reisen in meine thailändische Heimat habe ich die Liebe zur dortigen Kultur und Handwerkskunst entwickelt. Mein großer Wunsch ist es, die Schönheit dieser Dinge mit euch zu teilen.

Mehr noch: Mit der Produktion meiner Handtaschen möchte ich die Frauen im Norden Thailands unterstützen und ihre Weiterentwicklung nachhaltig fördern. Bei der Produktion aller Accessoires lege ich deshalb sehr viel Wert auf Transparenz, Fairness und Nachhaltigkeit. Dafür bürge ich mit meinem Namen.

Wanitchaya Modeaccessoires Handwerkskunst

Aus Liebe zur traditionellen 
Handwerkskunst

Im Norden Thailands hat das Handwerk eine lange Tradition. In Chiang Mai, dem Handwerkzentrum der Region, werden nicht nur Gewänder gewebt, sondern auch Holzschnitzereien und Skulpturen gefertigt. Die vielen unterschiedlichen Techniken der thailändischen Handwerkskünste werden von Generation zu Generation weitergegeben. Dazu gehören zum Beispiel unterschiedliche Flecht- und Webtechniken.

 

Vom Schädling zur Nutzpflanze
Als Basis für viele Flechtwaren dient die Wasserhyazinthe mit ihren strapazierfähigen und leicht formbaren Fasern. Ihr übermäßiges Wachstum gefährdete einst die Schifffahrt auf den Seewegen und begünstigte Hochwasser. Mittlerweile ist aus dem Schädling eine Nutzpflanze geworden, die geerntet und verarbeitet wird.

 

Geschick und Geduld 
Beides – Ernte und Verarbeitung der Wasserhyazinthe – erfordert viel Geschick und Geduld. Die Stiele werden zunächst in der Sonne getrocknet, gewalzt und anschließend nach Farbe und Dicke sortiert. Zur Verarbeitung werden sie wieder angefeuchtet, damit sie biegbar werden. Dann kommt die Fertigkeit der Flechterinnen zum Einsatz.

Wanitchaya Modeaccessoires Arbeitsvorbereitung
Wanitchaya Modeaccessoires Weben
Wanitchaya Modeaccessoires Arbeit

Unsere Verantwortung

Ich liebe Mode, Schmuck und gutes Design! Zugleich ist es mir sehr wichtig, dass alle meine Produkte unter fairen Bedingungen hergestellt werden. Für meine Kollektion aus Schmuck und Taschen arbeite ich ausschließlich mit kleinen Betrieben und Produktionen zusammen. Ich bin oft vor Ort in Thailand und pflege den persönlichen Kontakt zu den Produzentinnen.

Alle meine Produkte nehme ich direkt ab – ohne Zwischenhändler. Auf diese Weise möchte ich die berufliche Entwicklung und Selbstständigkeit der Frauen vor Ort fördern und sie nachhaltig unterstützen. Ich bürge persönlich dafür, dass alle meine Lieferantinnen für ihre Arbeit fair bezahlt werden. In anderen Worten: Alle meine Schmuckstücke kannst du mit gutem Gewissen tragen.

Wasserhyazinthe

Die Wasserhyazinthe

Vom einstigen Schädling zur Nutzpflanze: Als die Wasserhyazinthe (Thai: Phak Tob Chava) vor rund 100 Jahren von Java nach Thailand gebracht wurde, ahnte niemand, welche Konsequenzen das haben würde. Die Schwimmpflanze verdoppelt etwa alle zwei bis drei Wochen ihre Ausmaße – und so stellte sich die Pflanze sehr bald als Bedrohung für Schifffahrt und Ökosysteme heraus. Erst vor rund 25 Jahren wurde ihr Potenzial als nachwachsender Rohstoff erkannt.